loading
Hauptsitz: Recycling J&F, s.r.o. | Oldřichova 247/5 | Praha 2 | 120 00 | IČ 02658828 | DIČ CZ02658828
Werkstatt:
Recycling J&F, s.r.o.
Drážní 211
Ústí nad Orlicí - Kerhartice
562 04

Telefon +420 776 684 446
Email jirka@recyklacejf.cz
 
mainpic
mainpic
mainpic
Nachrichten

GDPR

25. 05. 2018

Neue produkte - Tierstreu

30. 04. 2018

GTEX bedding ist die neue und einzigartige auf den Markt eingeführte textil Tierstreu, die aus dem biologisch abbaubaren Material hergestellt wird. Ihre Eigenschaften übertreffen dank dem Einsatz von neuen umweltfreundlichen und zugleich unschädlichen Materialien und Herstellungstechnologien die bisherig eingesetzten Streuen fast in allen Aspekten. Mehr im Web http://reitplatz-jf.de/de/gtex-bedding

We exhibit at Equitana 2017

02. 02. 2017

This year we will be part of one of the major fairs focused on riding in Europe. Preparations for the fair Equitana 2017 are in full swing and we are looking forward to seeing you there on 18 - 26 March 2017. 

https://www.equitana.com/

New poduct

04. 01. 2017

We did not want stay behind for a long time and so we came to market with a new product in a series of GTEX. GTEX ALLWEATHER, the black-grey carpet flakes,is made from 100% PES. Suitable for building an all-season riding arena. Using GTEX AllWeather is very easy. Into the riding surface is added no sand into the mixture. The ideal amount of mixture GTEX AllWeather is 15 kg per 1 m2 of riding. More on: http://reitplatz-jf.de/de/gtex-allweather

Steeplechase

09. 09. 2016

Velka Pardubicka with Česká Pojišťovna is traditional race, which is part of the International Festival Crystal Cup held on Sunday October 9 2016. At the start of the fantastic 126th Velka Pardubicská race were 15 horses and riders and winner of the oldest and the most difficult race became a riders Jan Faltejsek with horse Charme Look. The second was Jan Kratochvil with horse Ange Guardia and the third position belonged to Josef Bartos with horse Zafir. The race visited 25 000 spectators and we were there as well

Preisrechner

FAQ

Wie unterscheiden sich die Produkte GTEX von den Produkten der Konkurrenz?
Die von der Firma  Recycling J&F, s.r.o. angebotenen Produkte sind aus 100% Polypropylen hergestellt. Von den Konkurrenzfirmen werden oft Produkte angeboten, die aus 100% Polyester hergestellt sind. Rein praktisch gesehen besteht zwischen diesen zwei Materialien kein grundsätzlicher Unterschied. Wichtig ist aber zu wissen, ob das jeweilige Rohmaterial kalandriert, d. h. wärmebehandelt ist oder nicht. Falls das Material kalandriert wurde, ist es nicht im Stande, unmittelbar Feuchtigkeit aufzunehmen und das Wasser fließt einfach durch. Bei der Anwendung eines solchen Materials verübt der Kunde zwar grundsätzlich keinen Fehler, nur weist der Boden nicht unmittelbar die angeforderten Eigenschaften auf, weil das Material keine Feuchtigkeit aufsaugt, wodurch die Bodenqualität beeinträchtigt wird. Die von der Firma  Recycling J&F hergestellten Produkte GTEX OPTIMAL und GTEX GOLD saugen hingegen die Feuchtigkeit schnell auf.

Aus welchem Grund sind Sie preisgünstiger als Ihre Konkurrenz?
Die Firma Recycling J&F, s.r.o. ist ein direkter Materialhersteller, nicht etwa Zwischenhändler bzw. Verkäufer ausländischer Hersteller. Unsere Firma kennt keine Verkaufsprovisionen, keine Logistik zwischen Produktion und Zwischenlager, keine Lagerkosten. All diese Kosten werden bei der Konkurrenz in den Endpreis eingerechnet.  Da wir nur das Eingangsmaterial zu bezahlen haben, sind unsere Preise die günstigsten auf dem Markt.

Wird die gehackte Geotextilie aus Originalmaterial oder aus Abfall hergestellt?
Es gilt ganz allgemein, dass alle auf dem Markt vorhandenen Produkte ohne Ausnahme aus den bei der Produktion von Geotextilien entstehenden Abfällen hergestellt werden.  Der für die Produktion von Geotextilien benutzte Rohstoff ist ein Polypropylen- bzw. Polyestervlies dessen Preis bei 1,5 €/kg (im Fall des Polypropylenvlieses) bzw. 1,1 €/kg (wenn es sich um Polyestervlies handelt) liegt. Rein aus diesem Grunde ist undenkbar, dass die gehackten Geotextilien aus Originalvliesen hergestellt werden würden, wie manche behaupten – es handelt sich immer um die bei der Produktion entstandenen Abfälle, wobei aber diese Abfälle grundsätzlich gereinigt und nicht kontaminiert sind.

Welches Material ist für die Reitplätze zu bevorzugen, gehackte Geotextilie oder geschredderte Teppichreste?
Der aktuelle Trend aus dem Ausland deutet darauf hin, dass die Baumeister allmählich die geschredderten Teppichreste aufgeben und zu Geotextilien mit Fasern (GTEX GOLD) übergehen. Es wird davon ausgegangen, dass die feuchten Fasern gemeinsam mit der Geotextilie den Boden sehr stabil machen, so dass ein sicheres Umfeld für Pferd und Reiter geschaffen werden kann. Die geschredderten Teppichreste besitzen hingegen kein Absorptionsvermögen wie es bei der gehackten Geotextilie der Fall ist und darüber hinaus setzen sie in den Sommermonaten, wenn der Boden der Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, einen üblen Geruch frei.

Aus diesem Grunde nehmen die meisten Baumeister im Ausland ebenso wie in Tschechien von den geschredderten Teppichresten Abstand.

Wie unterscheiden sich die Produkte GTEX OPTIMAL und GTEX GOLD?
Das Produkt GTEX OPTIMAL besteht aus gehackter Geotextilie und ist für die geläufigen Reitplätze bestimmt. Das Produkt GTEX GOLD enthält 80% gehackter Geotextilie und 20% Fasern und wird insbesondere für Rennbahnen empfohlen.

Welche Farbe von GTEX soll ich auswählen?
Unsere Firma bietet die von ihr hergestellte Geotextilie in mehreren Farbtönen. Für Reitsport wird meistens weiß oder schwarz-grau gewählt. Dabei gilt es, dass Weiß insbesondere für Reithallen, während Schwarz-Grau für Outdoor-Reitplätze geeignet ist. Der von einer dunklen mit weißem Sand vermischten Geotextilie gebildete Reitboden hat den Vorteil, dass die vom hellen Sand reflektierten Sonnenstrahlen von den dunklen Partikeln der gehackten Geotextilie gebrochen werden, so dass es zu keiner Blendung des Reiters kommt. Alle anderen Eigenschaften sind identisch, es hängt lediglich vom Geschmack des Kunden ab, welchen Farbton er auswählt.

Welche ist die ideale Menge an gehackter Geotextilie für einen Reitboden?
Nach unseren langjährigen Erfahrungen empfehlen wir für eine Reithalle eine Sandschicht von ca. 8 – 10 cm und für einen Outdoor-Reitplatz, der den Witterungseinflüssen ausgesetzt ist, ca. 10 – 12 cm. In diese Sandschicht wird dann die gehackte Geotextilie eingearbeitet, wobei die ideale Menge bei 2 kg Geotextilie für 1 qm Bodefläche beträgt.

Den Transport muss ich selber organisieren oder übernimmt ihn Ihre Firma?
Die Ware kann entweder persönlich direkt vom Werk abgeholt werden, oder wir schicken Ihnen gerne einen Transportkostenvoranschlag. Der Transport wird von unseren Partnerfirmen bewerkstelligt, wobei der Preis immer individuell kalkuliert wird, so dass die Spezifizitäten der jeweiligen Bestellung sowie die Wünsche des konkreten Kunden berücksichtigt können.

Wie ist die gehackte Geotextilie verpackt?
Die gehackte Geotextilie ist in Ballen gepresst, deren Ausmaße wie folgt sind: 120x100x90 cm überzogen mit einer Schrumpffolie. Ein Ballen wiegt ca. 220 kg. Beim Inlandtransport sind üblicherweise 2 Ballen auf 1 Palette geladen.